DGPRAEC

Praxisklinik Grünwald

089 / 64 95 77 77

mail@aesthetischechirurgie-muenchen.com

Kontaktieren Sie uns gerne für ein Informationsgespräch.

Vampire Lift

Google Plus Twitter YouTube Facebook Instagram
Google Plus Twitter YouTube Facebook Instagram
Header Image

Nervenkompressionsyndrom
Definition

Ein Nervenkompressionssyndrom ist eine chronische Druckschädigung von Nerven durch umliegendes Gewebe

Indikation

Der menschliche Arm wird von drei großen Nerven sensibel und motorisch versorgt. Diese können in ihrem Verlauf an verschiedenen Stellen eingeengt werden. Ist das der Fall, entstehen Beschwerden. In Abhängigkeit von den Ursachen und von der Lokalisation treten typische Symptome auf. Beim Karpaltunnelsyndrom wird der Mittelnerv im Karpaltunnel aus unterschiedlichsten Gründen eingeengt. Der Patient empfindet meist eine Gefühlsstörung, die vom Daumen bis hin zum Ringfinger reicht. Auch nächtliche Schmerzen kommen vor. In einem späteren Stadium kann das Volumen des Daumenballens abnehmen. Wird der ulnare Nerv z.B. im Bereich des Ellenbogens eingeengt, so kommt es zu einem gestörten Gefühl im Ringfinger und im kleinen Finger. Bei längerer Persistenz kann es zu einer Volumenverminderung des Kleinfingerballens kommen. Zur genaueren Unterscheidung der Ursachen ist vor einer Operation eine neurologische Untersuchung bei einem Facharzt nötig.

Operation

Mit Hilfe einer Operation kann die chronische Einengung des Nerven (z.B. Durchtrennung des ligamentum carpi transversum) beseitigt werden. Dazu werden kleinste Zugänge gewählt und in mikrochirurgischer Technik der Nerv freigelegt. Der Nerv selbst muss meist nicht behandelt werden. Die Behandlung erfolgt in Blutleere des Arms. Je nach Befund wird entschieden ob das Tragen einer Schiene für ein paar Tage notwendig sein wird.

Behandlungsart

Die Behandlung kann in Abhängigkeit von dem gesundheitlichen Zustand des Patienten ambulant durchgeführt werden.

Narkoseart

In der Regel wird die Operation unter regionaler Betäubung durchgeführt. Der Chirurg kann davon abweichen, wenn es die Gesundheit des Patienten erfordert.

Kosten

Die private Krankenkasse übernimmt die Kosten Ihres Eingriffs.

Für ein unverbindliches Informationsgespräch zum Thema Nervenkompressionssyndrom in unserer Praxisklinik in München Grünwald kontaktieren Sie uns hier: Kontakt

Dr. med. Barbara Kernt