DGPRAEC

Praxisklinik Grünwald

089 / 64 95 77 77

mail@aesthetischechirurgie-muenchen.com

Kontaktieren Sie uns gerne für ein Informationsgespräch.

Vampire Lift

Google Plus Twitter YouTube Facebook Instagram
Google Plus Twitter YouTube Facebook Instagram
Header Image

G-Punkt Unterspritzung / G-Punkt Intensivierung

Der sogenannte G-Punkt zählt bei vielen Frauen zu den erogensten Körperregionen. Der G-Punkt-Bereich befindet sich (mit interindividuellen Variationen) in ungefährer Münzengröße an der vorderen Scheidenwand und ist durch sensible Nervenfasern innerviert. Eine Stimulation dieser erogenen Zone kann Studien zufolge das Lustempfinden und die Orgasmusfähigkeit der Frau steigern.

Durch verschiedene Einflüsse kann sich die Empfindsamkeit des weiblichen G-Punktes im Laufe des Lebens einer Frau verändern, sodass ein Auftreten vaginal hervorgerufener Orgasmen abnimmt. Mithilfe einer risikoarmen, plastisch-ästhetischen G-Punkt-Unterspritzung ist die erogene Zone bis auf ihren doppelten Umfang anzuheben bzw. zu vergrößern, wodurch deren Stimulation erleichtert wird.

Formen der G-Punkt-Unterspritzung

Eine Unterspritzung des weiblichen G-Punktes kann mithilfe biokompatibler Hyaluronsäure oder zuvor entnommenen Eigenfettes erfolgen.

Hyaluronsäure ist in natürlicher Form unter anderem im menschlichen Bindegewebe vorzufinden und wird zum Zweck der plastisch-ästhetischen Verwendung mithilfe der Biotechnik hergestellt. Da also weder durch Anwendung von Eigenfett noch durch eine Unterspritzung von Hyaluronsäure synthetische Stoffe in Ihren Organismus gelangen, können Unverträglichkeits- oder Abstoßungsreaktionen weitgehend ausgeschlossen werden.

Da Hyaluronsäure durch den Organismus nach und nach abgebaut wird, weist das Operationsergebnis eine Wirkungsdauer von ca. 12 Monaten auf. Gleichzeitig zeigt Hyaluronsäure eine vergleichsweise höher ausgeprägte Hebekapazität als Eigenfett. Weil in den G-Punkt-Bereich transplantierte lebende Fettzellen durch das umgebende Gewebe zu einem großen Anteil integriert werden, kann hier allerdings ein dauerhafter Behandlungserfolg erzielt werden.

Welche Form der G-Punkt-Aufspritzung sich auf Grundlage Ihrer individuellen Befundsituation empfiehlt, ist im Rahmen eines ausführlichen Beratungsgespräches in unseren Praxisräumen in München Grünwald mit unseren Fachärzten abzuwägen.

Behandlungsverlauf

Im Regelfall ist eine Unterspritzung durch Hyaluronsäure oder Eigenfett unter lokaler Betäubung durchzuführen, welche gegebenenfalls durch einen sedierenden Dämmerschlaf ergänzt werden kann.

Die G-Punkt-Unterspritzung stellt einen vergleichsweise unkomplizierten Eingriff dar. Während sich die operative Maßnahme unter Einsatz von Hyaluronsäure über ca. 30 Minuten erstreckt, erfordert der Operationsverlauf bei Verwendung von Eigenfett einen ungefähren Zeitrahmen von 60 Minuten.

Im Falle eines Eigenfetttransfers wird das entsprechende Gewebe im Rahmen eines vorbereitenden Eingriffes aus einer geeigneten Körperpartie entnommen. Je nach Körperstatur einer Frau eignen sich für eine Fettzellenentnahme beispielsweise Unterbauch, Hüfte und Oberschenkel. Das Einbringen von Hyaluronsäure oder Eigenfett in den G-Punkt-Bereich erfolgt schließlich durch gezieltes lokales Injizieren unter Sicht.

Bei einem komplikationsfreien Behandlungsverlauf erfordert die operative Maßnahme keine anschließende stationäre Überwachung, sodass Sie unsere Praxisklinik unmittelbar nach dem Eingriff wieder verlassen können.

Auf einen Blick

Dauer: ca. 1 Stunde

Betäubung: örtliche Betäubung

Aufenthalt: ambulant

Nachbehandlung: 2 - 3 Tage körperliche Schonung

Fädenziehen: keine Fäden

Gesellschaftsfähig: sofort

Sport: nach ca. 2 - 3 Tagen

Kosten: ab 2500 Euro


Interessieren Sie sich für eine individuelle G-Punkt-Unterspritzung und/oder möchten Sie ein persönliches und unverbindliches Beratungsgespräch in unserer Praxisklinik in München Grünwald vereinbaren, Kontaktieren Sie uns gerne!

Dr. med. Barbara Kernt